KERZENINNUNG
Aus Liebe zur Qualität

Die Berufsschule für Farbe und Gestaltung in München

 

Das Berufsbildungsgesetz sieht in Deutschland ein sogenanntes Duales Berufsausbildungssystem vor. Auszubildende werden an zwei Lernorten ausgebildet. Für Kerzenhersteller,-innen und Wachsbildner,-innen sind dies die Berufsschule für Farbe und Gestaltung in München und unsere Innungsbetriebe.

 


Die Berufsschule hat die Aufgabe die Allgemeinbildung und die fachliche Bildung zu fördern. Hierfür steht uns in den neuen Räumlichkeiten neben den Klassenzimmern auch ein geeigneter Praxisraum sowie eine kleine Lehrlingswerkstatt zur Verfügung. 
Zur Prüfungsvorbereitung stimmen sich die Fachlehrer,-innen und die Ausbildungsbeauftragten unserer Innung eng miteinander ab.
Für Auszubildende besteht Anwesenheitspflicht; ihre Leistungen werden mit einem Berufsschulzeugnis bestätigt. Der Ausbildungsbetrieb ist verpflichtet Azubis zum Besuch der Berufsschule anzuhalten. Für die drei Blockzeiten pro Ausbildungsjahr, von jeweils 2 Kalenderwochen, stehen den Azubis nahegelegene Wohnheime in München zur Verfügung.
Der erfolgreiche Abschluss der Berufsausbildung wird nach beendeter Berufsschule und der bestandenen Gesellen- bzw. Abschlussprüfung in Deutschland mit dem Abschlusszeugnis nachgewiesen.
Traditionell wird dafür noch die Bezeichnung "Gesellenbrief" im Handwerk verwendet.