HOMEWISSENAUSBILDUNGLITERATURMARKTPLATZKONTAKTE
  Letzte Rettung - die Kerze
 


Man liest es in der Zeitung oder sieht es auf dem Fernsehbildschirm: Unwetterkatastrophe in Nordamerika, zweihunderttausend Menschen sind ohne Strom. Da hat ein Schneesturm wieder zugeschlagen. Bäume und Strommasten geknickt wie Streichhölzer, Zugverbindungen unterbrochen, ganze Städte sind im Dunkeln versunken.
Solange es einen selbst nicht betrifft, lehnt man sich im Sessel wohlig zurück und geht zur Tagesordnung über. Wenn aber es einem erwischt und von einer Sekunde zur anderen sämtliche Lichter ausgehen, dann zeigt sich, was Vorsorge treffen heißt.
Kerzen anzünden ist die erste Notmaßnahme. Da heißt es, Kerzen im Hause haben und dann noch wissen wo, in welcher Schublade. Der Trick ist, die Kerzen sowie die Streichhölzer auch im Dunkeln zu finden. Ältere Mitmenschen mit Erinnerung an den letzten Krieg wissen, wovon die Rede ist.

Sind sie sicher, wo in ihrem Haushalt die Kerzen sind ohne lange im Dunkeln suchen zu müssen? Es reicht also nicht, Kerzen zu haben, man sollte auch wissen, wo!  pb

Letzte Rettung- die Kerze

 
 
Home|Kontakt|Impressum|Datenschutz