HOMEWISSENAUSBILDUNGLITERATURMARKTPLATZKONTAKTE
 Ausbildung
 

Worin unterscheiden sich diese beiden Ausbildungsrichtungen?

 
 

Ob Kerzenhersteller oder Wachsbildner – die Bearbeitung des edlen Materials "Wachs"erfordert viel Geschick und gestalterisches Können.
Neben dem Kerzenhersteller, wie der Name des eigentlichen Lehrberufes lautet, gibt es noch die Fachrichtung des Wachsbildners. Seine Ausbildung verläuft während der ersten beiden Jahre parallel zu der des Wachsziehers, im letzten Lehrjahr können sich die Auszubildenden entweder auf die Tätigkeit des Kerzenherstellers beziehungsweise auf die des Wachsbildners spezialisieren.

Der Kerzenhersteller stellt alle "glatten" Gegenstände aus Wachs her, z.B. Kerzen und Platten, auf die später ein Relief aufgearbeitet wird.

Die Tätigkeit des Wachsbildners geht mehr in die gestalterische Richtung. Er sorgt für die Bemalung und Verzierung von Kerzen und Bildern, gestaltet ein Relief oder formt Figuren. Das Verzieren von Kerzen ist seine Hauptaufgabe.

 

 
 
Home|Kontakt|Impressum|Datenschutz