HOMEWISSENAUSBILDUNGLITERATURMARKTPLATZKONTAKTE
  Die Kerze in der Gastronomie
 


Irgendwie ist die Kerze auf dem Tisch eines Restaurants ein Maßstab für die Klasse des Hauses. Der Betreiber weiß, was er seinen Gästen schuldig ist in bezug auf das Ambiente und da ist die Kerze als wesentlicher Bestandteil der Tischdekoration das ganze Jahr über nicht wegzudenken. Wohlgemerkt, die Kerze und nicht die billige Ölfunzel, welche den gedeckten Tisch manchmal wie eine Grabplatte erscheinen lässt.

Die Kerze in einem dekorativen Kerzenleuchter bringt es. Erst sie hebt das Niveau des Restaurants in den Himmel der lukullischen Genüsse. Sie belebt mit ihrem flackernden Licht die Atmosphäre, ja sie lässt auch den Schmuck der Damen so recht aufleuchten und funkeln. Der Kerzenleuchter darf mit der Kerze auch um die Wette funkeln. Sehr beliebt sind solche aus Silber mit ihrer jahrhundertealten Tradition, sofern er zur Einrichtung passt. In Adelshäusern hat er als Standessymbol die Einführung des elektrischen Lichtes unbeschadet überlebt. Dabei war es nicht von Bedeutung, welchen Aufwand an Zeit und Kosten das Tafelsilber verursacht hat. Doch Noblesse verpflichtet und in einen prunkvollen Kerzenhalter gehört eine klassische Kerze von gehobener Qualität. Sie darf nicht tropfen, muss schön gleichmäßig abbrennen und vor allem nach Wachs duften und nicht nach Paraffin.

Ein Zauberwort heißt „Candlelight-Dinner“ und schon hört man gedämpfte Klaviermusik im Hintergrund. Damit sind wir im Restaurant der gehobenen Kategorie endgültig angekommen.
Nichts soll gegen die Gastronomie der mittleren bis unteren Klasse gesagt werden. Der urige Gasthof auf dem Lande, der schnelle Imbiss für eilige Leute an der Ecke oder an der Autobahnraststätte haben für Kerzendekoration meistens keine Verwendung und auch keinen Platz auf kleinen Tischen oder im Budget.
Somit kommen wir zu der schlichten Erkenntnis, dass sich Restaurants mit Kerzen auf den Tischen zur gehobenen Kategorie zählen dürfen. Ob das zutrifft wissen die Gäste spätestens dann, wenn die Kerzen herunter gebrannt sind und sie den Heimweg antreten.

Zum Schluss noch ein Tipp für den Restaurantservice: Halten Sie Kerzenstummel und Kerzenleuchter unbedingt von Spülmaschinen fern. Wachsreste schmelzen in der heißen Waschlauge und schlagen sich als Film in der gesamten Waschkammer nieder, was nur mühsam entfernt werden kann.

pb

 
 

Hotel Zetterler, Günzburg
Foto mit freundlicher Genehmigung vom Hotel Zettler, Günzburg


 
 
Home|Kontakt|Impressum|Datenschutz