HOMEWISSENAUSBILDUNGLITERATURMARKTPLATZKONTAKTE
  Advent, Advent, ein Lichtlein brennt
 

so schwärmt heute noch Jung und Alt wenn sich das Jahr seinem Ende zuneigt, wenn es auf Weihnachten zugeht und wenn es daheim beginnt nach Lebkuchen und Spezereien zu duften.
Es ist Advent. Ein sichtbares Symbol der Tage der Erwartung ist unser Adventskranz, eine Art Kalender mit 4 Kerzen welche nacheinander des Sonntags angezündet werden, erst eins, dann zwei, dann drei, und vier am letzten Sonntag vor dem Heiligen Abend.
Heute als Kranz aus Tannenreisig gewunden, hat schon vor 600 Jahren als Symbol der Lebenskraft das Grün von Wacholder, Misteln und Tannen in den Stuben Einzug gehalten, um Haus und Hof vor Not und Unglück zu bewahren.
Kerzen auf dem Adventskranz gibt es seit dem vierzehnten Jahrhundert als Sinnbild für die Auferstehung des Lichtes. Und rot waren sie zur Erinnerung an das Blut Christi, der sich für uns Menschen geopfert hat.
Heute findet man Adventskränze in den Kaufhäusern, vom ersten bis zum letzten Tag mit 4 elektrischen Glühbirnen oder gar Sparlampen erstrahlt. Von solchen Weihnachtsdekors soll hier nicht die Rede sein. Wir bleiben lieber bei dem Lichtlein mit der lebendigen Flamme.

 


 
 


 

 

 
 
Home|Kontakt|Impressum|Datenschutz